Skip navigation

Monthly Archives: Juli 2012

Die Goldmanausstellung im Kölner Kunsthaus-Rhenania war ein voller Erfolg.

Vom 10. bis 15. Juli 2012 trafen sich viele Künstler, Musiker und Besucher, um an der Goldman the way of music Ausstellung mitzuwirken, einfach mal vorbeizuschauen, oder aber auch mitzuwirken.

Die Idee des Initiators, Stefan Krachten, war an den fünf aufeinander folgenden Abenden einem breiten Publikum ein stets abwechslungsreiches Programm zu bieten. Die Besucher konnten sich dabei um die Musiker herum bewegen und somit jedem direkt auf die Finger schauen. Ein Experiment, das voll aufging und auch stets mit viel Interesse verfolgt und reichlich Applaus belohnt wurde.

Musikalische Mitwirkende waren u.a. Maf Retter, Markus und Konstantin Wienstroer, Jürgen Dahmen, Bernd Renn, Martin, Dirk Herweg, Friso Lücht, DJ Heli, Jacki Liebezeit, Tobias Kroemer, Jana, Isis Zerlett, Irene Lorenz, Feri Nehmeth, Rüdiger Elze, Hans Maahn, Michael Reinker, Thomas Kessler, Tana, Josef Stöhr, Eli Thoböll und Heike Branca.

Noch ein Höhepunkt waren die beiden Klangröhren von Jan Rosenberg, der ein gefragter Instrumentenbauer aus dem Schwarzwald ist. Seine neuesten Werke: zwei außen mit Klaviersaiten bespannte Klangröhren aus Fichten-, Walnuss- und Eschen-Holz mit einem sehr meditativen Sound.

Daran baute er zweieinhalb Monate. Weitere dieser Overtone Tubes werden wohl folgen, denn dieses Instrument ist schon von mehreren Musiktherapeuten bei ihm bestellt worden, denn sie sind wie gemacht für Klangmassagen und Klangbäder.

Ausgestellt in Bild und Ton :

Ruby, Jim Capaldi, Nico, Amy Winehouse, Tony Benett, Can, Jaki Liebezeit, Traffic.

Am letzten Abend feierte Stefan Krachten noch mit seinen Freunden und vielen Besuchern in seinen Geburtstag hinein.

Ich selbst durfte an vier Tagen der Ausstellung mitwirken und kann sagen, es gab reichlich magische Momente.

Bis demnächst, Euer Heli 😉

Liebe Freunde.

Heute möchte ich Euch nochmal die Ausstellung GOLDMAN, the way of music, in Köln ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die eigentliche Idee der Ausstellung ist, Musik auszustellen. Und zwar in der Form, dass die Musiker in der Mitte des Raumes stehen werden und das Publikum rundherum gehen, stehen oder auch sitzen kann. Im Laufe des Abends wird sich dann musikalisch eine immer größere Spannung aufbauen, die später in einem Konzert mit freier Improvisation ihren Höhepunkt findet.

Viele bekannte und weniger bekannte Musiker wie: Stefan Krachten, Jürgen Dahmen, Bernd Renn, Isis Zerlett, Thomas Kessler, Dirk Herweg, DJ Heli u.v.a. werden in den sechs Tagen ihr Bestes geben.

Die Ausstellung startet täglich um 18:00 Uhr und endet um 2:00 Uhr.

Ab 24:00 Uhr wird dann aufgelegt. Viele Musikstile werden sich vermischen – von Bob Dylan bis Can, von Miles Davis bis Amy Winehouse,  sowie House und Junglebeats runden jeden Abend ab und machen ihn zu einem einzigartigen Happening.

Ausserdem werden noch Fotos von Stefan Krachten und Installationen von Josef Stühr zu sehen sein.

Ich freue mich auf Euch. 😉

 

 

 

 

 

 

 

Im Laufe das Jahres erscheint auch noch das GOLDMAN Debütalbum, mit Songinterpretationen von Daniel Lanois, Phil Spector oder Bob Dylan. Auch wird es ein instrumentales tribute Stück für Amy Weinhouse geben, begleitet auf dem Saxophon von Mel Collins. Stimmlich unterstützt von den Sängerinnen Ruby, Isis, Elfi, Esther und Nicolle, die auch schon auf diversen Alben von Trance Groove, Walk of the Elephants oder der Fred Banana Combo ihr stimmliches Können unter Beweis stellten. Allerdings hat das GOLDMAN Album ein etwas anderes Konzept. Der Schwerpunkt liegt diesmal mehr auf Songs.

Alles Gute, Euer Heli 😉